Dachs des Monats! - Ruhrtalklinik

Der Dachs. Der Kessel, der sein Geld verdient.

Die Ruhrtalklinik wurde 1987 gegründet und verfügt über insgesamt 90 Betten. Um die hohen Energiekosten zu reduzieren, hat sich der Geschäftsführer Jürgen Karthaus für die Kraft-Wärme-Kopplung entschieden, denn neben der konstanten Wärmeanforderung durch einen hohen Warmwasserbedarf ist auch ein entsprechender Bedarf an elektrischer Energie vorhanden. Ende 2015 wurden drei Dachse vom Typ F 5.5 Gen 1.1 in Betrieb genommen. Betrieben werden die Anlagen mit Flüssiggas von Lange Gas – einer besonders umweltfreundlichen Variante, da die CO2-Ersparnis bei flüssiggasbetriebenen Anlagen am höchsten ist. Mit einer jährlichen Laufzeit von ca. 8.000 Betriebsstunden produzieren alle 3 Anlagen 132.000 kWh Strom, davon können 100 % selbst genutzt werden!

 

Steckbrief

Objektart Rehazentrum 
Anlagentyp Dachs F 5.5 Gen 1.1 (Flüssiggas) 
COErsparnis pro Jahr 84 t
Stromproduktion pro Jahr: 132.000 kWh
Eigennutzung: 100 %

Zurück