Finanzierung.

Finanzierung

Bei der Planung einer neuen Heiztechnik steht man vor der Wahl: Investiert man in eine altbewährte, auf den ersten Blick günstige Lösung oder in eine moderne, umweltfreundliche Alternative wie den Dachs? Zieht man ein Finanzierungskonzept in Betracht, schneiden „bewährte“ oder „günstige“ Heizungen auf lange Sicht deutlich schlechter ab. Natürlich kann man eine so hochwertige Anlage wie den Dachs auch mit staatlicher Unterstützung finanzieren. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellt im Auftrag der Bundesregierung zinsgünstige Kredite zur Verfügung. Jeder Dachs im Wohnbereich (Bestand) kann zinsgünstig im Öko-Plus-Programm finanziert werden.

Wir beraten sie kompetent in Bezug auf die Finanzierung einer neuen Dachs-Anlage und vermitteln auf Wunsch Kontakte zu seriösen Partnern, die Ihnen unterschiedliche, individuell auf Ihre Ansprüche zugeschnittene Finanzierungsmodelle erstellen. Übrigens: Der Dachs arbeitet mit der Technik eines Nutzfahrzeuges und genießt den Status eines Firmenwagens. Das heißt, Gewerbekunden und Kommunen können ihn leasen. Die Leasingraten zahlt er mit den Erträgen aus dem produzierten Strom. Die Wärmeleistung fließt in den Heizkreislauf und entlastet die vorhandene Heizanlage. Wirtschaftlicher lässt sich Ihre Energieversorgung kaum gestalten.